Geburtshaus von Anfang an | Es war eine schwere Geburt …
22507
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-22507,page-child,parent-pageid-22469,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Es war eine schwere Geburt …

Geburtsnachsorgegespräch nach belastenden Geburtserlebnissen
…und wieder Aufblühen

 

Die Geburt eines Kindes gehört wohl zu den bedeutendsten Ereignissen im Leben einer Frau.
Je nachdem wie die Geburt verläuft bzw. wie sie erlebt wird, kann dies auch ein belastendes Ereignis darstellen, welches sich negativ auf das Wohlbefinden der Mutter auswirkt.

 

Um dieses belastende Erlebnis gut zu verarbeiten, dadurch wieder mehr Lebensqualität zu erhalten, kann ein Nachsorgegespräch (nach dem Gesprächsansatz des TIR, Trauma Induced Reduction) helfen.

 

Die Dauer eines Geburtsnachsorgegespräches ist individuell verschieden. Wichtig ist es, keinen Zeitdruck zu haben. Man sollte auf jeden Fall 3 bis 4 Stunden dafür einplanen. Es ist in der Regel nur ein Gespräch zur Aufarbeitung notwendig (bei Bedarf kann jedoch ein weiteres Gespräch vereinbart werden.)

Kosten

Die Kosten pro Gespräch belaufen sich pauschal, d.h. unabhängig von der Dauer, auf € 190,-

 

Mag. Kerstin Rojko-Vetter
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Zertifizierte Kursleiterin in der Elternbildung – Schwangerschaft, Geburt und frühe Elternschaft

Kursleitung

Geburtshaus - Von Anfang an - Mag. Kerstin Rojko-Vetter

Mag. Kerstin Rojko-Vetter