Laut Studien der WHO birgt eine Geburt im Geburtshaus kein höheres Risiko für Mutter und Kind, da Sicherheit nicht nur medizinische Ausstattung bietet, sondern vor allem eine intensive und persönliche Betreuung.
Bei ausführlichen Vorgesprächen stellen wir fest, ob eine Geburt im Geburtshaus möglich ist.

Ausschlusskriterien sind:
- Ihr Baby in Beckenendlage
- Zwillinge
- Geburten vor der 38. Schwangerschaftswoche
- Insulinpflichtiger Diabetes
- Gestose
- Bei vorangegangenem Kaiserschnitt

Die Erfahrung zeigt, dass Komplikationen unter der Geburt nicht plötzlich entstehen, sondern sich abzeichnen. Wir Hebammen sind während der Geburt immer an Ihrer Seite, kontrollieren die Herztöne des Babys und den Geburtsfortschritt.

Wenn unsere Mittel und Möglichkeiten an Grenzen stoßen, besprechen wir mit Ihnen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind und organisieren, wenn nötig, einen Transport ins nächst gelegene Krankenhaus. Aber sicher!
Natürlich verfügen wir auch über Ausbildung und Ausstattung zur Notfallversorgung von Mutter und Kind.